5
(2)

Wir konnten nicht „nein“ sagen. Neben unserem Lada 2121 haben wir noch einen Lada 2131 bestellt.

Einen Neuwagen Bj. 06/2021 (Tageszulassung) mit einer guten Ausstattung. Dem Urban Modell plus ein ein paar zusätzlicher Merkmale die wir Euch in diesem Artikel beschreiben und zeigen.

Unser „Vita Niva“ ist ein Lada 4×4 (Niva) Urban Modell. Es wird auch als Modell 2121 bezeichnet. Eben das typische 3-Türer Modell. Neben dem Modell 2121 gibt es auch noch weitere Modelle. Zum Beispiel das Modell 2131. Dabei handelt es sich um einen 5-Türer. Das bedeutet man hat mehr Platz im Innenraum und einen bequemeren Zugang auf die Rücksitzbank.

Natürlich „brauchen“ wir den 2131 nicht zwingend als Fortbewegungsmittel. Jedoch wurde uns von einigen Händlern zu denen wir Kontakt haben gesagt das es so aussieht als wenn es zukünftig keine 2131 Modell mehr geben wird. Schon jetzt (Mitte 2021) können keinen neuen Fahrzeuge mehr bestellt werden.

Nach ein paar Tagen überlegen im Familienrat stand der Beschluss fest einen Lada 2131 zu kaufen. Unsere Kontakte zu anderen Ladafahrern haben wir ausgenutzt um ein paar Fragen zu stellen die noch offen waren.

Hier mal wieder ein herzliches Dankeschön an die Community vom Niva-Technik Forum und natürlich der Lada Niva IG Deutschland.

Wir haben unsere Vorstellungen im Kopf wie uns der Lada 4×4 gefallen würden und sind damit auf die Suche nach einem geeigneten Basisfahrzeug gegangen. Unsere Erfahrungen mit dem Lada 4×4 2121 Urban haben uns dabei sehr geholfen.

Es stand fest das es ein 5 Türen in der Farbe Koriander (wie auch schon bei unserem Lada 4×4 2121) sein sollte. Auch sollte es wieder die Ausstattungsvariante Urban sein. Das bedeutet Sitzheizung, elektrische Fensterheber, und elektrische Spiegelverstellung im Vergleich zur Ausstattungslinie „Classic“. Die Stoßstangen sind beim Urban aus Plastik statt aus Alu und liegen näher an der Karosserie an. Da wir auch einen Hund in der Familie haben haben wir beschlossen in dem neuen 2131er auch eine Klimaanlage haben zu wollen. Die haben wir im 2121er nicht wirklich vermisst, aber wenn schon…. denn schon.

Das Basisfahrzeug haben wir in Vlotho beim Autohaus Schnittger gefunden. (Hier geht es zur Händlerseite bei Mobile.de) Nach einem informativen Telefonat haben wir uns nur ein paar Tage später auf den Weg nach Vlotho (ca. 170km aus dem Ruhrgebiet) gemacht.

Da wir das Jahr 2021 haben und es ab dem Modelljahr 2020 noch eine Modellpflege von Lada gegeben hat, haben wir diese beim Modelljahr 2021 natürlich auch. Das bedeutet Nebelscheinwerfer vorne, der Innenraum ist besser gedämmt, die Sitze (vorne und hinten) sind deutlich komfortabler wie die Urban Sitze bis zum Modelljahr 2019 (deswegen haben wird diese gegen die F-Design Sitze im 3-Türer Modell getauscht). Beim 5 Türer ist der Innenraumboden auch mit Teppich ausgeschlagen statt mit den „Gummitatten“ wie beim 3 Türer. Der Dachhimmel ist bei den Modellen ab 2020 auch nicht mehr „gelocht“ im 80er Jahre Stil.

Die auffälligste Änderung ist jedoch das Armaturenbrett. Dieses wurde ab 2020 komplett neu gestaltet. Keine Schieberegler mehr, keine groben Kippschalter, sonder alles „moderner“ im Stil der 90er Jahre möchte man sagen.

Im Tacho ist jetzt auch ein kleiner Bordcomputer integriert. Man mag es kaum glauben 😉

Ein paar weitere Feinheiten hat es bei der Modellpflege 2020 auch noch gegeben auf die wir vielleicht in einem anderen Bericht noch eingehen.

Da das Basisfahrzeug nun gefunden wurde, ging es darum dieses nach unseren Wünschen „anzupassen“ und zu „schützen“. Bei Herrn Peter Schnittger haben wir direkt eine komplette Hohlraumversiegelung mit Mike Sanders beauftragt. Das ist das A und O beim Lada. Schon unser Modell 2121 hat die Versiegelung bekommen.

Nach der Versiegelung bekommt unser 2131 auch entsprechende Radhausschalen montiert. Für den „Musikgenuss“ unterwegs muss ein Radio mit Bluetooth und Freisprecheinrichtung eingebaut werden. Radiovorbereitung wird durch das Autohaus Schnittger gemacht und wir liefern unser Wunschradio an.

Zum Schluss haben wir uns noch dazu entschieden einen Anhängerkupplung montieren zu lassen. 1500Kg können wir dann, bei Bedarf, ziehen. Aktuell haben wir keinen Bedarf, aber „besser haben wie brauchen“.

Bleibt noch die Geschmacksache mit den Felgen. die „Chromfelgen in schwarz“ abgesetzt treffen unseren Geschmack nicht. Hier konnten wir einen Wechsel auf die Alufelgen des Urban Modell „Black Edition“ mit Herrn Schnittger ausmachen. Schwarz matte Felgen…. so soll es sein. Montiert bleiben hier mal erst die „Strassenreifen“. Es wird aber vermutlich über kurz oder lang ein Wechsel auf die Dotz Dakar in schwarz anstehen.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber. Die KFZ Steuern sind seit dem Modelljahr 2020 deutlich angestiegen für den Lada 4×4. Er wird als SUV eingestuft und kostet damit satte 480€ Steuern im Jahr.

Super hingegen ist, dass wir unseren Dachträger samt Dachzelt und Markise 1:1 auf den 5-Türer setzen können, wenn wir denn wollen.

Jetzt müssen wir uns noch ein paar Tage gedulden bis wir unseren neuen Lada 4×4 (Niva) 5 Türer abholen können.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?