0
(0)

Endlich, wir haben uns schon seit Wochen auf dieses Wochenende gefreut. Der Tag der Hohlraumversiegelung ist gekommen. Über das Niva Technikforum haben wir

Anschluss an die Community gefunden und sind dort auch sehr herzlich aufgenommen worden. Gerade Christian hat sich alle unsere Fragen angehört und beantwortet. Als Spezialist für den Niva (oder auf 4×4) bietet er mit seinen Fettpartys auch einen Rahmen seinen Niva entsprechend zu konservieren.

Zur Vorbereitung der Fettparty haben wir das Dachzelt samt Dachträger demontiert. Danke an unsere Freunde die uns dabei mit vielen helfenden Händen unterstützt haben. So war die Dachlast von etwas über 60 Kilo schnell in der Garage verstaut.

Die Gunst der Stunde haben wir genutzt und sind direkt mal durch die Waschstrasse gefahren. Jetzt ist unser Niva wieder richtig schön sauber.

Einen Tag später haben wir uns auf den Weg nach Borken gemacht. Christian hat uns dort schon erwartet. Dank helfenden Händen vor Ort konnten wir unter fachkundiger Anleitung unseren Lada 4×4 „zerlegen“. Es ist erstaunlich…. mit einem Kreuzschraubendreher, einer 1oer, 13er und 17er Nuss mit Ratsche kann man quasi den kompletten Niva zerlegen. Zumindest den Innenraum. Alle Verkleidungsteile und viele viele Kleinteile mussten demontiert werden um wirklich an alle Stellen zu kommen, die behandelt / versiegelt werden müssen.

Die Versiegelung der Wahl ist Mike Sanders. Schon bei unsere Defender haben wir auf dieses Produkt gesetzt und sind nicht enttäuscht worden. Alle Hohlräume wurden mehrfach und gründlich versiegelt. Die ganze Prozedur dauert (nur die Versiegelung) knappe 2 Stunden. Mit Demontage und Montage haben wir gute 5 Stunden in der Werkstatt verbracht. Zeit die sich langfristig rechnet. Da wir die Vorbereitungsarbeiten mit durchgeführt haben, konnten wir auch noch eine Menge über das Auto und seine Besonderheiten lernen. Eine wirklich gelungene Aktion.

Einige Kilo schwerer haben wir dann unsere Heimfahrt angetreten. Geschafft aber wirklich glücklich über die durchgeführten Arbeiten sind wir wieder zu Hause angekommen.

Einen Tag später haben uns wieder viele helfende Hände bei der Montage des Dachträgers mit Dachzelt und Markise unterstützt. So war das auch eine Sache von ca. 45min. Klasse und Danke !

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?